Etwas für die Ohren

16.03.2016

Felix Haas gründete die Künstlerplattform Glarify

Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert die aufmerksame Nutzung der Augen und die Hände am Lenkrad. Übrig bleiben die Ohren - und genau hier sah Thomas Häcker eine Nische. Bedingt durch seinen Beruf als Unternehmensberater ist der Gründer häufig im Auto unterwegs. „Das war für mich tote Zeit, da man während der Fahrerei nichts tun konnte außer Radio zu hören. Aber das war mir dann auf Dauer doch zu langweilig“, erinnert sich Thomas Häcker. Also begab er sich auf Recherche und fand Podcasts und Hörbücher, allerdings keine tagesaktuellen Nachrichten für die Ohren. Das war die Initialzündung für die Gründung der Häcker Medien GmbH & Co. KG und das Angebot Hearpaper, was genau diese Lücke schließen soll.

„Nachdem ich die Nische identifiziert hatte, wollte ich einfach einen Mehrwert für Gleichgesinnte kreieren. Gleichzeitig bietet Hearpaper auch Personen mit Sehbehinderung eine tägliche Informationsquelle“, erklärt Thomas Häcker. Mit Hearpaper kann die Zeit im Auto nun sinnvoll genutzt werden, um sich die neuesten Nachrichten anzuhören. Eine Software ruft selbstständig Artikel der Nachrichtenagentur dpa ab, in Zukunft sollen weitere Verlage in das Angebot aufgenommen werden. Die Software wandelt die Artikel dann in eine Datei um, die sich der Nutzer von seinem Smartphone oder Tablet vorlesen lassen kann. „Die Sprachsynthese-Software arbeitet weitgehend autonom und hat Zugriff auf ein großes Wörterbuch. Aber bei Nachrichten gibt es sehr viele Eigennamen, die nach und nach eingepflegt werden müssen“, erklärt Thomas Häcker. Auf lange Sicht soll so die Arbeitsweise der Software optimiert werden, um das Angebot ausweiten zu können.

Bisher steht den Interessenten ein 15-minütiger Audio-Newsletter zur Verfügung, der täglich einen Abriss der wichtigsten Nachrichten liefert. Ab Mitte 2016 ist zudem die Veröffentlichung einer App geplant. Die kostenlose Testversion bietet nur wenige Funktionen. Nur wer sich für ein Monats-Abo entscheidet kann das Angebot in vollem Umfang nutzen und beispielsweise eine unbegrenzte Anzahl von Artikeln anhören. „In Zukunft soll der Nutzer sich seine ganz individuelle Zeitung zusammenstellen können, ganz so, wie seine Interessen gewichtet sind“, beschreibt Thomas Häcker seine Vision.

Um diese Vision zu verwirklichen, wählte der Gründer das RKW Baden-Württemberg als Partner. Mit Hilfe von RKW BW-Fachberater Dr. Michael Trompf und Dr. Matthias Kugler arbeitete der 28-jährige ein ausführliches Konzept aus und verschriftlichte das Ganze in Form eines ersten Businessplans. „Ich hatte schon Seminare zu diesem Thema besucht, aber die persönliche Beratung hat mir nochmal deutlich weiter geholfen“, so Thomas Häcker. Zwar habe er schon öfter mit dem Gedanken der Selbstständigkeit gespielt, doch die passende Idee sei nicht in Sicht gewesen. „Mit Hearpaper hat sich das geändert und so konnte ich mir meinen Kindheitstraum erfüllen“, schwärmt der Gründer.

INFOKASTEN
Adresse:

Häcker Medien GmbH & Co. KG
Emma-Jaeger-Straße 20
75175 Pforzheim
Tel. 0173 3282667
Gründungsdatum: 19.10.2015
Internet: http://www.hearpaper.de/
Branche: Medien
RKW BW-Fachberater: Dr. Michael Trompf und Dr. Matthias Kugler
RKW BW-Beraterin: Bettina Banaj
Beratungszeitraum: März bis September 2015
Beratungsschwerpunkt: Geschäftsmodell, Businessplan, Finanzierung

english

français  
Listung Experten   

Termine

Newsletter anmelden

Newsletter abmelden

Impressum  

Datenschutz
 
AGB  

FAQ 

Sitemap 

RKW Baden-Württemberg       Rationalisierungs- und      Innovationszentrum der    
Deutschen Wirtschaft

Königstraße 49      
70173 Stuttgart      
Postfach 10 40 62      

70035 Stuttgart      
Telefon: (07 11) 2 29 98-0      
Telefax: (07 11) 2 29 98-10


 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Diese werden grundsätzlich nicht auf dem Rechner des Besuchers gespeichert.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
> Datenschutzinformationen