Den Standort stärken

23.11.2005

7. Zulieferertag Automobil Baden-Württemberg am 23. November 2005

Die Automobilindustrie hat sich seit der Gründung des Landes Baden-Württemberg zu einem der wichtigsten Wirtschaftsbereiche entwickelt. Das Land verfügt auf dem Gebiet des Fahrzeugbaus über ein weltweit einmaliges Netzwerk, dessen Grundlage drei namhafte Automobilhersteller, über 1.000 Zulieferunternehmen und kompetente Forschungs-einrichtungen bilden. Baden-Württemberg ist damit nicht nur Ursprungsland des Automobils, es ist bis heute auch Automobilkernland und Ausgangspunkt wegweisender Innovationen im Automobilbau geblieben.

Der 2005 zum siebten Mal ausgerichtete Zulieferertag wurde bereits im Jahre 1999 zur Unterstützung der Automobilzulieferindustrie ins Leben gerufen. Seit Beginn wurde der Zulieferertag und flankierende Maßnahmen vom RKW Baden-Württemberg organisiert. Ziel der Veranstaltung ist es, den Automobilstandort Baden-Württemberg zu stärken. Dabei sollen insbesondere kleine und mittlere Zulieferunternehmen bei der Bewältigung des Struktur-wandels unterstützt werden. In diesem Zusammenhang stellt der Zulieferertag Automobil den wichtigsten Baustein der Maßnahmen des Landes dar.

Der Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Ernst Pfister und Dr. Fridrich, Geschäftsführer des RKW Baden-Württemberg, eröffneten nach einem Rundgang durch die Begleitausstellung die Tagung.

Der Eröffnung folgte Arndt. G. Kirchhoff, Vorstand des VDA, mit einem Vortrag über die aktuellen Herausforderungen der mittelständischen Automobilzuliefererindustrie in Deutschland. Es folgten Vorträge von Hans-Heinrich Weingarten, Executive Vice President der Mercedes Car Group, zum Thema "Herausforderungen eines globalen Produktions- und Lieferantennetzwerks", Dr. Peter Gutzmer zum Thema "Chancen am Produktionsstandort Deutschland aus Sicht eines global tätigen Zulieferers" und Prof. Dr.-Ing. Jürgen Fleischer, Leiter des Instituts für Produktionstechnik an der TH Karlsruhe, zum Thema "Joint Research Center >Zuverlässigkeit automobiltechnischer Systeme< - eine innovative Form der Zusammenarbeit von Industrie und Wissenschaft.

Nach dem Mittagessen fanden drei parallele Veranstaltungen zu den Themen "Rating in der Zuliefererindustrie", "Rechtsfragen in der Zuliefererindustrie" sowie "Neue Technologien - Oberflächentechnik", statt. Teilnehmer an der `Multinationalen KFZ-Zuliefererbörse` hatten die Möglichkeit, während des Zulieferertages mit Firmenvertretern aus vielen Ländern sprechen zu können.

Der Tag endete mit einer Gesprächsrunde. Baden-Württembergische Zuliefererfirmen unterschiedlicher Größen und Produktspektren hatten eingeladen, miteinander in ungezwungener Atmosphäre über die Erfolgsfaktoren ihrer Unternehmen zu sprechen.

Von links nach rechts: Arndt G. Kirchhoff, Prof.Dr.-Ing. Jürgen Fleischer, Hans-Heinrich Weingarten, Wirtschaftsminister Ernst Pfister,MdL, Senator e.h. Richard G. Hirschmann, Dr. Albrecht Fridrich.
Von links nach rechts: Arndt G. Kirchhoff, Prof.Dr.-Ing. Jürgen Fleischer, Hans-Heinrich Weingarten, Wirtschaftsminister Ernst Pfister,MdL, Senator e.h. Richard G. Hirschmann, Dr. Albrecht Fridrich.
 
 
english

français  
Listung Experten   

Termine

Newsletter anmelden

Newsletter abmelden

Impressum  

Datenschutz
 
AGB  

FAQ 

Sitemap 

RKW Baden-Württemberg       Rationalisierungs- und      Innovationszentrum der    
Deutschen Wirtschaft

Königstraße 49      
70173 Stuttgart      
Postfach 10 40 62      

70035 Stuttgart      
Telefon: (07 11) 2 29 98-0      
Telefax: (07 11) 2 29 98-10