Newsletter 7/2019: Digitalisierung und KI

 
 

Guten Tag,

wann haben Sie das letzte Mal Fernsehwerbung gesehen? Und wie oft war dort Werbung für Internet-Plattformen zu sehen? Die Plattformökonomie ist in vollem Gange und erfasst immer mehr Branchen und Unternehmen. Wer sich heute noch nicht damit beschäftigt, wie seine Rolle in einer auf Plattformen basierenden Wertschöpfungskette aussehen könnte, der sollte dringend Gas geben und sich mit seinem Geschäftsmodell beschäftigen.

Ist KI das nächste Big-Thing? Wir kennen Alexa oder andere Assistenten aus dem Consumer-Bereich. Aber stellen Sie sich vor, das Bestellverhalten Ihrer Kunden könnte sehr genau prognostiziert werden – wie bei Online-Shops. Was würde dies für Ihre Lagerhaltung bedeuten? Diese und andere Anwendungen wie sich selbst-konfigurierende, vernetzte und optimierende Maschinen werden durch KI getrieben.

Wie aber wird KI unsere Arbeitswelt, Wirtschaft und Gesellschaft in den nächsten Jahren verändern? Diese Fragestellungen möchten wir gemeinsam mit TOP-Referenten wie Prof. Mayer-Schönberger auf unserem RKW-Forum am 15. Oktober in Stuttgart diskutieren.

Wir freuen uns auf Sie!

Jan Sibold

Jan Sibold
Geschäftsführer
RKW Baden-Württemberg

line

Save The Date: RKW-Forum am 15.10.2019

Foto: Amelie Treß
Foto: Amelie Treß

Das diesjährige RKW-Forum findet am 15. Oktober bei der BW Bank Stuttgart statt. Ab 17 Uhr erwartet Sie ein exzellenter Impulsvortrag plus Podiumsdiskussion mit spannenden Unternehmern und Wissenschaftlern.

Big Data/KI – Auswirkungen auf Gesellschaft, Wirtschaft und Arbeit:

Vortrag: Prof. Dr. Viktor Mayer-Schönberger, Oxford-Professor und Mitglied im Digitalrat der Bundesregierung

Podiumsteilnehmer: Prof. Dr.-Ing. Prof. e. h. Wilhelm Bauer, Institutsleiter Fraunhofer IAO, Dr. Martin Kern, Gründer PACE GmbH, Carsten Kraus, Gründer Omikron Data Quality GmbH

Moderation: Andreas Franik

Wir freuen uns auf Sie!

Einblicke in's Forum 2018.

line

Aktuelles aus dem RKW BW: Neuer Innovationskreis „Produktionssysteme und Digitalisierung“

Foto: Corbis
Foto: Corbis

Heutzutage sind die Prinzipien des Lean Managements in produzierenden mittelständischen Unternehmen fest verankert. Doch auch schlanke Produktionssysteme benötigen ein Upgrade hin zu digitalisierten Systemen.

Anfang 2020 startet der neue Innovationskreis Produktionssysteme und Digitalisierung von Fraunhofer IAO und RKW BW. 15 bis 20 Unternehmen aus dem Mittelstand tauschen sich über 2 Jahre hinweg über die Kernprinzipien eines Produktionssystems der Zukunft aus, entwickeln Prototypen und unternehmensspezifische Lösungen.

Ihr Ansprechpartner: Jan Sibold

line

Best Practice: Inspirationsbox – Ihr Geschäftsmodell 4.0

Wie machen Sie Ihr Geschäftsmodell zukunftsfest? Worin bestehen Ihre Wettbewerbsvorteile von Morgen? Wie können neue Kundengruppen und Marktsegmente erschlossen werden? Und wie kann Digitalisierung bodenständig und realistisch gelingen? Sie als Entscheider stellen sich diese und ähnliche Fragen vermutlich regelmäßig.

Lernen Sie durch die Inspirationsbox Beispiele von mittelständischen Unternehmen kennen, die ihren jeweils ganz individuellen Weg in die Digitalisierung gefunden haben und lassen sich von Denkanstößen und Erfahrungen anderer Unternehmer/-innen inspirieren.

Zur digitalen Inspirationsbox.

Ihr Ansprechpartner: Achim Fuderer

line

RKW BW Beratungsangebot: Digitalisierung

Foto: Arburg

Der Aufbau digitaler Kompetenzen wird immer wichtiger, um die Reorganisation von Prozessen, die Verknüpfung von Daten und das Schließen von Prozesslücken voranzutreiben und um digitale Produkte und Dienstleistungen anzubieten (Geschäftsmodellinnovation).

Hier setzen wir mit unserer Beratungskompetenz an und unterstützen mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung der Kunden- und Lieferantenbeziehungen, der IT-Sicherheit und dem Aufbau der internen Fachkompetenzen.

Mehr Informationen zu unserem ganzheitlichen Beratungsansatz erhalten Sie im Faktenblatt Digitalisierung.

Ihr Ansprechpartner: Michael Ulmer

line

Best Practice: Heronius GmbH

Einfach hin und her ziehen: Wer eine Maus bedienen kann, kann auch die Steuerungs-Software bedienen. So einfach soll es im Idealfall sein – und genau das war die Gründungsidee des Start-Ups Heronius in Göppingen. Weil es eine so benutzerfreundliche Industrie-Steuerung bislang aber noch nicht gibt, wollen die vier Gründer diese Marktlücke füllen.

Die Zielgruppe ab sofort: kleine und mittelständische produzierende Unternehmen. „Im Prinzip jeder, für den es in Frage kommt, seine Produktion zu automatisieren“, sagt Winter. „Da gibt es etliche Möglichkeiten, aber sie sind für kleinere Unternehmen oft nicht gut beherrschbar.“ „Unsere Steuerung gibt solchen Unternehmen ein Werkzeug an die Hand, mit dem sie ihre Automation selbst beherrschen können, auch selbst Sachen ändern.“

Zum Artikel.

line

Inhouse-Trainings

Sie wünschen sich eine auf Ihr Unternehmen und Ihre Situation zugeschnittene Begleitung bei Ihren Fragestellungen? Alle Angebote aus unserem Seminarprogramm und weitere Themenstellungen führen wir auch gerne direkt bei Ihnen im Unternehmen durch.

Mehr zu unseren Inhouse-Trainings finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin: Bettina Banaj

line

Unsere Veranstaltungen im Herbst

Der Produktionsmanager
17.09.2019 – 21.01.2020

Coachingtechniken für Führungskräfte
19.09.2019 - 06.03.2020

Der Einkaufsmanager
09.10.2019 - 24.03.2020

Führungskolleg für ManagerInnen
10.10.2019 - 27.03.2020

Zum gesamten Seminarprogramm.

line

Ihr Mehrwert durch eine gute Tat!

Das Stuttgarter Non-Profit Forum und die DHBW suchen Paten für Studierende. Übernehmen Sie den Eintritt für einen oder mehrere Studierende am 7. November (zu 50% reduziert) und machen Sie so auf sich aufmerksam.

Nähere Informationen erhalten Sie vom Stuttgarter Non-Profit-Forum unter: 0711-707125-0.

line

Besuchen Sie uns auch auf XING und TWITTER

 
 

Newsletter 5/2019


Newsletter 4/2019