Ein Unternehmen braucht zu jeder Zeit Informationen darüber, ob die Finanzen stimmen und die geplanten Ziele erreicht wurden bzw. noch erreicht werden können. Mit Kennzahlen ist dieser Überblick möglich. Der Controller/ die Controllerin muss diese Zahlen bereitstellen und sie zu einem Kennzahlensystem aufbereiten. Nicht die Menge macht´s. Es kommt darauf an, genau die Kennzahlen zu nehmen, die für das Unternehmen passen - also Fehlentwicklungen frühzeitig erkennen lassen. Außerdem sollten Kennzahlen Vergleiche mit anderen Unternehmen erlauben.

Zielgruppe Geschäftsführer/-innen, Controller/-innen, Leiter/-innen Finanz- und Rechnungswesen
Inhaltliches Ziel

Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen zur Unternehmenssteuerung. Sie wissen, welche Kennzahlen die Entwicklung der einzelnen Bereiche transparent machen. Sie können Abweichungsanalysen durchführen und die richtigen Schlüsse ziehen.

Trainer/in

Christian Fürst

Veranstaltungs-Nr.

01-3317

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Programm

  • Warum Kennzahlen? Was ist eine Kennzahl?
  • Die wichtigsten Kennzahlen für mittelständische Unternehmen: In Forschung und Entwicklung, Im Einkauf, In der Produktion, Im Vertrieb, Im Finanz- und Rechnungswesen, Im Personalwesen
  • Wer ist verantwortlich für die Kennzahlen?
  • Wie Kennzahlen zu interpretieren sind
  • Die Zusammenhänge zwischen den Kennzahlen (Kennzahlensystem)
  • Woher kommen die Daten und Informationen?
  • Wie aktuell müssen Kennzahlen sein?
  • Kennzahlen, welche die Bank interessieren
  • Abweichungsanalysen und Schlussfolgerungen im Führungskreis

Änderungen vorbehalten

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit