Im Geschäftsverkehr mit Unternehmen wird man regelmäßig mit einer Vielzahl von Bevollmächtigten und Vertretern konfrontiert. Eine zentrale Rolle nimmt hierbei der Prokurist mit seiner starken rechtlichen Rolle ein. Hier gilt es, die Befugnisse im Innenverhältnis und die rechtliche Wirkung im Außenverhältnis zu kennen und differenziert zu betrachten. Dieses Seminar stellt das ABC der Rechte und Pflichten des Prokuristen detailliert dar und spiegelt dies im Umfeld von weiteren Bevollmächtigungen (z.B. Handlungsvollmacht, Auftragsvollmacht, Generalvollmacht).

Zielgruppe Prokuristen und angehende Prokuristen sowie Geschäftsführer/-innen und sonstige Führungskräfte
Inhaltliches Ziel

Im Seminar werden die besonderen Rechte und Pflichten des Prokuristen/ der Prokuristin anschaulich dargestellt und erörtert. Das Zusammenspiel mit den Rechten und Pflichten der Geschäftsführer/-innen und anderer Bevollmächtigter wird im Besonderen beleuchtet.

Trainer/in

Dr. Philipp Ehring

Veranstaltungs-Nr.

01-3319

Anfahrt Google Maps öffnen
Weiter zur Anmeldung

Programm

  • Grundlagen der Prokura
  • Gesetzliche Anforderungen
  • Erteilung der Prokura
  • Rolle des Handelsregisters
  • Prokura im Zusammenspiel mit Geschäftsführung
  • Umfang der Vollmacht
  • Vollmachtsbeschränkungen
  • Einzel- und Gesamtprokura
  • Beendigung der Prokura
  • Prokura und Arbeitsrecht
  • Prokurist als leitender Angestellter
  • Prokura und Betriebsverfassung
  • Arbeitsvertragliche Besonderheiten
  • Die zivilrechtliche Haftung des Prokuristen
  • Strafrechtliche Verantwortlichkeit
  • Absicherung gegen Haftungsrisiken
  • Handlungs-, Auftrags-, General- und Ladenvollmacht
  • Anscheins- und Duldungsvollmacht

Änderungen vorbehalten

Weiter zur Anmeldung