Lukas Quidenus, Geschäftsführer Antitoxin GmbH. Foto: Antitoxin 
Lukas Quidenus, Geschäftsführer Antitoxin GmbH. Foto: Antitoxin
 
 

Die Übernahme lief „vom Start weg super“

Antitoxin entwickelt sich dank der vielfältigen Beziehungen und der Erfahrung von Lukas Quidenus sehr gut. Der Unternehmer ließ sich bei der Übernahme vom RKW BW unterstützen – unter anderem bei der Finanzierung.

Bis Lukas Quidenus das richtige Unternehmen gefunden hatte, sollte es eine Weile dauern. Der studierte Biologe war schon lange tätig gewesen beim Weltmarktführer in der In-vitro-Diagnostik (das sind Medizinprodukte zur Untersuchung von aus dem menschlichen Körper stammenden Proben im Labor). Nachdem er als Geschäftsführer in Singapur Station gemacht hatte, suchte der gebürtige Österreicher ein Unternehmen im deutschsprachigen Raum zur Übernahme

Es waren einige Unternehmen, die Lukas Quidenus auf Herz und Nieren prüfte – bis er schließlich fündig wurde, die Preisvorstellungen zueinander passten und die weiteren Übernahme-Verhandlungen glücklich verliefen. Diese hatte der RKW BW-Fachberater Kurt Häußermann bereits tatkräftig begleitet, und er blieb an seiner Seite, bis die Übernahme in trockenen Tüchern war. Auch der RKW BW-Berater Gernod Kraft spielte eine hervorgehobene Rolle, bis die Finanzierung stand: „Das ist manchmal eine harte Nuss, vor allem, wenn es sich um ein größeres Projekt handelt und das Geschäftsfeld außergewöhnlich oder erklärungsbedürftig ist“, stellt er sachlich fest. Deshalb hatte Gernod Kraft zwischenzeitlich auch eine Stellungnahme für das Programm Innovfin70 der L-Bank geschrieben, am Ende mit Erfolg.

„Die Beratung war vom Start weg super“, berichtet Lukas Quidenus, der frisch gebackene Geschäftsführer der Antitoxin GmbH. „Ich war anfangs in Teilen wirklich naiv“, gibt er unumwunden zu.

Umso glücklicher ist er mit der habhaften Unterstützung der beiden RKW-Berater, die ihm nicht nur die Förderkulisse aufgezeigt haben, sondern auch den ganzen Prozess begleitet haben, bis die Finanzierung stand und Lukas Quidenus endlich durchstarten konnte.

Die Übernahme fand zum 1. Januar 2019 statt. Und das Unternehmen entwickelt sich vom Fleck weg sehr gut – dank der Aktivitäten und der internationalen Beziehungen von Lukas Quidenus. Seine Firma hat jetzt 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihr Hauptgeschäft macht sie mit Reagenzien zur Bestimmung der Blutgruppen. Dies ist besonders wichtig bei Blutspenden, in Labors und Blutbanken und geschieht in einer extrem regulierten Branche. In dieser hat sich Antitoxin besondere Expertise erarbeitet und liefert beispielsweise auch Reagenzien, die in der automatisierten Abarbeitung von Tests eingesetzt werden. Die Produkte auf höchster Qualitätsstufe werden vorwiegend als „Partner in supply“, also als B-to-B-Lieferant, an die ganz Großen der Branche und in alle Welt geliefert. Was viele nicht wissen: neben den allgemein bekannten Blutgruppen gibt es über 300 weitere, und die Diagnostik von Antitoxin ist hier besonders ausgefeilt.

Doch zurück zur Begleitung und Beratung durch das RKW und die beiden Berater Kurt Häußermann und Gernod Kraft: Neben den Kernthemen gaben sie Lukas Quidenus auch qualifizierte Empfehlungen, beispielsweise für weitere Förderprogramme, für passende Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer.
Fazit: alles positiv!

Die Antitoxin GmbH macht ihr Hauptgeschäft mit Reagenzien zur Bestimmung der Blutgruppen – und ist weltweit gefragt. Foto: Renate Becker  
Die Antitoxin GmbH macht ihr Hauptgeschäft mit Reagenzien zur Bestimmung der Blutgruppen – und ist weltweit gefragt. Foto: Renate Becker

Weitere Informationen:

  • ANTITOXIN GmbH
  • 69245 Bammental
  • www.antitoxin-gmbh.de
  • RKW BW-Berater: Gernod Kraft
  • Beratungszeitraum: 2016 - 2019
  • Beratungsschwerpunkte: Unterstützung bei der Unternehmensübernahme, Ausarbeitung des Businessplans und Vorbereitung von Bankgesprächen für die Finanzierung des Vorhabens.

Haben Sie Fragen, brauchen Sie Unterstützung? Dann senden Sie eine E-Mail ans RKW BW oder rufen Sie uns an: 0711-22998-0.

 
 

TEILEN

 
 

Haben Sie Fragen? Ihr Ansprechpartner ist  Gernod Kraft
Telefon 0711 22998-39

 
 

Unsere Seite nutzt Tracking Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern. Ich bin mit der Verwendung einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit widerrufen und ändern.