Ein Herzstück vieler Unternehmen ist das Einkaufsmanagement. Hier ist der Knotenpunkt, an dem zahlreiche Fäden zusammenlaufen: Lieferanten, Produkte, Zahlungskonditionen und Einkaufsmitarbeiter. Optimal organisiert können über den Einkauf Materialkosten gesenkt und die Teileverfügbarkeit erhöht werden.

"Qualität statt Quantität" – in diesem 6-tägigen Training (Modul 1, 2 u. 4) liegt der Fokus auf theoretischen Grundlagen bei konstantem Praxisbezug. Optional bieten wir das Modul 3 „weniger kaufen“ an. Bei Interesse bitte anfragen.

Zielgruppe Bereichsleiter aus Produktion, Einkauf, Logistik und SCM-Manager. Einkaufsleiter, strategische und operative Einkäufer
Inhaltliches Ziel

Im Wechselspiel zwischen Theorie und Praxis lernen die Teilnehmenden, wie man den Einkauf operativ und strategisch optimiert.

Unterrichtende

Hanno Hildebrandt, Stefan Zimpelmann, Jan Philip Goldschmidt

Anfahrt Google Maps öffnen

Programm

Modul 1 (2 Tage) "Günstiger kaufen"

  • Vermittlung von Lean Basics
  • Vorstellung der technischen und kaufmännischen Stellhebel
  • Verhandlungstraining Theorie
  • Verhandlungstraining Praxis inkl. Video
  • Erstellung  individueller Gesprächsleitfäden und Umsetzungsplanung


Modul 2 (2 Tage) "Besser kaufen"

  • Vermittlung der acht Handlungsfelder im Einkauf und der Beschaffung
  • Abgrenzung strategischer vs. operativer Einkauf
  • Stellenprofile, Tätigkeiten und organisatorische Einordnung
  • Supply Chain Management mit Fokus auf ein modernes Lieferantenmanagement  
  • Vorgehen, Methoden und Werkzeuge bei der Lieferantenentwicklung
  • Erstellung eines individuellen Umsetzungsplans ausgesuchter Vorhaben in ihrem Unternehmen


optional Modul 3 (2 Tage) "Weniger kaufen" - bitte anfragen

 

Modul 4 (2 Tage) "Shopfloor Management in indirekten Bereichen"

  • Vermittlung der Theorie von Führung, Prozess und Zusammenarbeit
  • Vorstellung und Erörterung der fünf Führungsaufgaben im operativen Tagesgeschäft
  • Sinn und Zweck eines persönlichen Zielbildes
  • Moderne Aufbau und Struktur einer Regelkommunikationslandschaft
  • Inhalte und Konzeption des Führungsinstrumentes (Shopfloor-Tafel) und somit visuelles Management
  • Konzeption und Simulation einer Status-Regelkommunikation
  • Erarbeitung eines taktischen Implementierungsplans für das eigene Unternehmen bzw., dem eigenen Fachbereich

– Änderungen vorbehalten –

Jetzt anmelden