In kleinen und mittelständischen Unternehmen sind die Mitarbeitenden im Einkauf oft Industriekaufleute. Diese haben, ausbildungsbedingt, oft nur geringes Wissen über technische Zusammenhänge.

Technisches Wissen ist aber unabdingbar, um in wiederkehrenden Preisverhandlungen genügend Argumente zu haben, die Höhe des Angebotspreises bewerten zu können. Nur dann kann man auch Preiserhöhungsforderungen abwehren und - viel zu selten praktiziert - eine Preissenkungsforderung vorbereiten und durchziehen.

Zudem ist für viele Verkäufer und Vertriebsmitarbeiter/-innen technisches Grundwissen elementar und hilfreich. Aber auch im internen Umgang mit der eigenen "Technik" (Konstruktions- und Produktionsabteilungen) sind diese Kenntnisse von Vorteil.

Gerade in Entwicklungsprojekten, in die der moderne Einkauf und der Vertrieb frühzeitig einbezogen werden sollte, erleichtern sie die Zusammenarbeit.

Dauer: 2-Tagestraining jeweils von 09 bis 17 Uhr

Für dieses Training vereinbaren wir einen individuellen Trainingstermin, sobald sich drei oder mehr Teilnehmende auf die Vormerkliste setzen lassen.

Zielgruppe Kaufmännisch ausgebildete Einkäufer/-innen und Verkäufer/-innen, die sich Kenntnisse über technische Zusammenhänge aneignen wollen.
Inhaltliches Ziel

Die Teilnehmer/-innen erfahren, wie sie ihre Kenntnisse über technische Zusammenhänge zur Verbesserung ihres Erfolges einsetzen und im Tagesgeschäft erfolgreich umsetzen.

Unterrichtende

Jürgen Simon

Veranstaltungs-Nr.

02-0852

Programm

Einführung in die Technik für ‚Nicht-Techniker‘


Werkstoffe / Materialien

  • Stahl mit seinen verschiedensten Einsatzgebieten
  • Edelstahl
  • Leichtmetalle
  • Kunststoffe
  • Verbundwerkstoffe

Gängige Fertigungsverfahren (mit vielen Videos), unter anderem:

  • Zerspanende Fertigungsverfahren, Drehen, Fräsen
  • Trennende Fertigungsverfahren
  • Stanzen
  • Laser-, Brenn-, Plasma- und Wasserstrahlschneiden
  • Umformende Fertigungsverfahren (Gesenk)Biegen, Abkanten, Tiefziehen, Walzen, Profilieren
  • Urformende Fertigungsverfahren, Metallguss (verschiedene Verfahren),
  • Kunststoffspritzguss, Extrudieren, Strangpressguss, Blasformen, Sintern
  • Rapid Prototyping: unter anderem: Stereolithografie, Lasersintern, 3D-Drucken

Oberflächenbehandlungen

  • Grundlagen
  • Wärmebehandlungen
  • Galvanisieren
  • Lackierverfahren
  • Verfahren zum Verzinken

Und nie vergessen: die Kosten

  • Kostentreiber, die die Preise bestimmen
  • Das Fertigungsverfahren bestimmt die Kosten
  • Fertigungstechniken als Kostentreiber

 

Gerne können Sie konkrete Praxisbeispiele aus Ihrem Unternehmen mitbringen.

Änderungen vorbehalten.

Weiter zur Anmeldung